Navigation

Dr. phil. László Kovács

Prof. Dr. phil. habil. László Kovács, M.A.

  • Tätigkeit: Freier Mitarbeiter
  • Organisation: Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
  • Abteilung: Professur für Ethik in der Medizin
  • Telefonnummer: +49 9131 85-26430
  • E-Mail: laszlo.kovacs@hs-augsburg.de

Lebenslauf

seit 2008

Akademischer Rat am Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften der Universität Tübingen

seit 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Erlangen-Nürnberg

2007 – 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften der Universität Tübingen

2007 – 2008

Klinikseelsorger in der Universitätsklinik Tübingen

2007

Wissenschaftliche Hilfskraft am Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen

seit 2006

Ausbildung in der Logotherapie und Existenzanalyse

2004 – 2007

Promotion in der Philosophie im Graduiertenkolleg Bioethik im IZEW, Universität Tübingen

2003 – 2004

Doktorandenstipendium für Bioethik an der Semmelweis Universität Budapest

2002 – 2003

European Master in Bioethics (Nijmegen, Basel, Leuven, Padova)

2001 – 2002

Master in Applied Ethics an der Katholischen Universität Leuven

1999 – 2001

Ausbildung als Erwachsenenbildner und Referent für Erwachsenenbildung im Bildungshaus St. János (Eger)

1995 – 1996

Theologisch-Philosophische Hochschule Heiligenkreuz, Österreich

1994 – 1999

Pädagogische Hochschule Eszterházy Károly, Eger (Germanistik/Theologie)

Arbeitsschwerpunkte

  • Genetische Beratung
  • Klinische Medizinethik
  • Klinische Ethikberatung
  • Medizinethik in Mittel- und Osteuropa

 

Publikationsverzeichnis

Kovács László (voraussichtlich 2008): Ethik zum Klimawandel – Dossier, Dokumentation Ethik der Biotechnologie, IZEW.

Kovács László (voraussichtlich 2008): Ethik der Xenotransplantation – Dossier, Dokumentation Ethik der Biotechnologie, IZEW.

Brand C / Engels E / Ferrari A / Kovacs L (Hrsg.) (2008): Wie funktioniert Bioethik? Mentis Verlag.

Kovács László (2007): Zur Einführung: Wer kann entscheiden? – Europäische Positionen zu pränataler Diagnostik und Embryonenschutz, S. 70-71 in: Ralph Bergold, Reinhard Hohmann (Hrsg.) Europa. Seine Werte. Seine Zukunft.
Flankierender Kongress zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft Dokumentation, KSI.

Brand C / Kovács L / Willam M (April 2006): Wie Funktioniert Bioethik, Tagung des Graduiertenkollegs „Bioethik“ am Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen, S. 122-124, Technikfolgenabschätzung Theorie und Praxis, Nr. 1, 15. Jahrgang – April 2006.

Kovács László (2004): Den Menschen „retten“? Bioethik in der Erwachsenenbildung, p. 54-60, in: Bergold R / Bittner F / Düchs G / Schuster E / Stouracova J (Hrsg.) Den Menschen stärken – Zum Menschenbild in der Erwachsenenbildung auf dem Weg nach Europa, European Federation for Catholic Adult Education, Krems 2004.

Kovács L / Frewer A (2004): „Aktive Sterbehilfe“ auf dem Weg nach Deutschland? Paradigmatische Fälle und Entscheidungen des Verfassungsgerichts in Ungarn, Ethik in der Medizin 1/2004 S. 75-80.

Kovács L (2003): A szenvedés mint érv az élet végével kapcsolatos orvosi döntésekben, Magyar Bioetikai Szemle, 1/2003, p. 11-18.

Renöckl H / Blankenstein M (2000): Neue Religiosität – fasziniert und verwirrt, Gondolat, Budapest – Würzburg, 2000 (Übersetzung).

Kovács L / Lachata I (1997): Hazafiságra nevelés az idegen nyelvi órákon, in Módszertani közlemények, 5/1997, S. 7-15.